Building Information Modeling (BIM)DigitalisierungForschung

Kann jeder BIM?

By 19. November 2021 November 23rd, 2021 No Comments

BIM-Kompetenz in deutschen Büros

Im Rahmen einer bundesweiten Online-Befragung der Bundesarchitektenkammer wurden vom 1. bis zum 21. Juni 2021 ca.14.000 selbständig tätige als auch abhängig beschäftigte Mitglieder der Architektenkammer zu Building Information Modeling (BIM) befragt. Teil dieser Studie war unter anderem die Einschätzung der eigenen BIM-Kompetenz als auch die der Projektpartner.

Knapp die Hälfte der Befragten (56%), die BIM anwenden, schätzt die BIM-Kompetenz des eigenen Büros / Unternehmens als mittel ein. 31% stufen die BIM-Kompetenz der eigenen Arbeitsstätte als hoch ein. Die restlichen 13% sehen die eigene BIM-Kompetenz als gering an.

Die BIM-Kompetenz der Projektpartner wird von den befragten BIM-Nutzern gleichermaßen mehrheitlich als mittel eingeschätzt (57%). Ein Drittel der befragten BIM-Nutzer befindet die BIM-Kompetenz ihrer Projektpartner als gering (34%), lediglich 9% als hoch.

Die obigen Ergebnisse werfen Fragen auf. Warum ist nach Einschätzung der BIM-Nutzer die BIM-Befähigung der eigenen Arbeitsstätten überwiegend als mittel eingestuft und warum die der Projektpartner als mittel bis gering. Fehlt ihnen die Erfahrung? Kann jeder BIM?

Ganz so einfach ist es leider nicht. BIM allein im Projekt gibt nicht die ausreichende Sicherheit für den Erfolg. Hier ist vielmehr die Erfahrung mit der Arbeitsmethode entscheidend. Ohne die langjährige Erfahrung und Expertise fehlt dem Anwender die nötige BIM Kompetenz, um typische Fehler entlang der Leistungsphasen zu vermeiden. Dabei ist der Anwender in der Verantwortung, die sich ergebenden Potentiale zu erkennen, wie digitale Projektinformationen dem Auftraggeber helfen können. Oftmals wird die Implementierung von BIM unterschätzt. Entscheidungsträger wagen den BIM Change mit unerfahrenen Teams, der aufgrund der enormen Komplexität und fehlender Expertise in der Methode zum Scheitern verurteilt ist. BIM ist eine Arbeitsmethodik, die im Vergleich zum klassischen Vorgehen grundverschieden ist. Kommunikationswege sind viel abgestimmter, Arbeitsweisen lösungsorientiert und konkret auf Herausforderungen am Bauprozess zugeschnitten. Um BIM erfolgreich implementieren und im Unternehmen umsetzen zu können, bedarf es demnach mehr als der Anschaffung von BIM-Software. BIM ist vielmehr ein Weg die bestehende Strategie auf den Prüfstand zu stellen, wobei genau überlegt werden muss, ob existente Prozesse mit der Managementmethode der modellbasierten Planung harmonieren oder gar neuerfunden werden müssen.

Wir, CORE Digital Engineering, haben alle Themenfelder abgearbeitet, kennen die Herausforderungen und wissen, wie wir mit dieser Methode umgehen müssen. Als zertifizierte BIM Experten (DIN 9001: 2015; https://www.zert-bau.de/fileadmin/user_upload/Dokumente_Zertifikate/012268_20210831_iso.pdf) arbeiten wir nach abgestimmten Prozessschritten, welche die Qualität der BIM Methode sicherstellen. Dabei nutzen wir die internationalen Prozess Standards (DIN EN ISO 19650, VDI 2552, IDM I + II) als Managementmethode, um BIM erfolgreich einzusetzen. Zusammen mit Bauherren und Projektmanagern schaffen wir die Grundlagen für moderne und effiziente Planungen und ermöglichen so die Risiken transparent zu machen und Projekte in der Methode (BIM) erfolgreich abzuschließen. Durch die ständige Prüfung von Lösungsansätzen in der Methode der modellbasierten Planung im operativen Alltag sind wir als Experten bereits tätig.

Beitrag kommentieren